The Cowgirl Way
Feel your horse - trust each other - become a unity

Trainingsansätze

"The Cowgirl Way", führt zu einem gemeinsamen Ziel mit dem Pferd als Partner, zu einem harmonischen Zusammenspiel und Spaß an der Sache. Diese Art des Reitens wird geprägt durch faires, konsequentes und schlüssiges Handeln. Das Pferd soll Hilfestellungen bekommen, um die Bewegungsqualität zu verbessern und dadurch Manöver leichter absolvieren zu können. Es soll verstehen können, was wir ihm abverlangen um dann willig mitarbeiten zu können.

 

Bestandteile meines Trainingskonzeptes sind zum Beispiel die Arbeit vom Boden, am Kappzaum, klassische Gymnastizierung oder auch Sitzschulungen. Die Basisarbeit bildet die Grundlage um ein rittiges Pferd zu bekommen, mit dem es dann wesentlich einfacher ist auch komplexere Hindernisse und Manöver zu erarbeiten. Alles wird auf Fähigkeiten, Anlagen und Ziele von Pferd und Reiter abgestimmt, egal ob Reitanfänger oder Fortgeschrittener Reiter, ob Jungpferd oder Pferdeomi. Ich erkläre oft sehr ausführlich Hintergründe, warum wir etwas machen und warum wir es so machen, wie wir es machen. Meine Reitschüler sollen selbst erkennen, worum es geht. Es führt alles dazu, den nötigen Pferdeverstand zu entwickeln.

Hier ein Überblick der angebotenen Leistungen:

  • Einzelunterricht
  • Kleingruppen
  • Tages - und Wochenendkurse
  • Jungpferdeberitt
  • Aufbau- und Korrekturberitt
  • Turniervorbereitung
  • Turniercoaching
  • Sitzschulungen
  • Arbeit mit dem Kappzaum
  • Bodenarbeit
  • Verladetraining

Nähere Infos zu den einzelnen Punkten findest Du auf der nächsten Seite Angebot.

Stichwort Pferdeverstand

Oft wird vom Pferdeverstand gesprochen, die Vorstellungen was genau das bedeuten soll, gehen aber denkbar weit auseinander, wie auch die reiterlichen Ansätze und eigentlich alles, wenn es um Pferde geht.
Ich bin der Meinung Pferdeverstand setzt voraus, zumindest zu versuchen ein Pferd zu verstehen. Zu verstehen, was es mit seinem Verhalten und seiner Körpersprache sagen will, aber auch zu verstehen wie es Dinge wahrnimmt, unsere Signale und Hilfen deuten kann und somit lernen kann auch uns zu verstehen.
Das wird kaum einem immer gelingen und schon gar nicht auf Anhieb. Je mehr man aber mit Pferden umgeht und arbeitet, das mit einem wachen Auge tut und darauf achtet, wie das Pferd auf bestimmte Dinge und Situationen reagiert, desto mehr entwickelt man ein Gefühl dafür, lernt zu verstehen.